Evang. Kirche i. Ö - Newsfeed

Neuer Superintendent Michael Simmer

Michael Simmer, Superintendent Noe

Michael Simmer zum niederösterreichischen Superintendenten gewählt

„Dienst in der und für die Evangelische Kirche in Niederösterreich ist Herzensangelegenheit“

Der bisherige Fachinspektor für den Evangelischen Religionsunterricht an höheren Schulen in Niederösterreich wurde am Samstag, 16. März, von den Delegierten der niederösterreichischen Superintendentialversammlung in Langenlois im 8. Wahlgang mit der nötigen Zweidrittelmehrheit gewählt. 58 von 69 Stimmen entfielen auf Simmer, 11 waren ungültig. Nach dem 7. Wahlgang hatte die Schwechater Pfarrerin Alexandra Battenberg ihre Kandidatur zurückgezogen. Zu diesem Zeitpunkt fehlte Simmer eine Stimme für die Zweidrittelmehrheit. Der Wahl gestellt hatten sich auch Markus Fellinger, Lebensberater und Leiter der Gefängnisseelsorge in Niederösterreich, sowie Daniel Vögele, Pfarrer in Baiersbronn (D). Beide hatten ihre Kandidatur nach dem 6. Wahlgang zurückgezogen.

Die Wahl eines neuen Superintendenten war notwendig geworden, da Lars Müller-Marienburg sein Amt im Oktober des Vorjahres zurückgelegt hatte. Sein Amt wird der neue Superintendent am 1. September antreten. Die feierliche Amtseinführung durch Bischof Michael Chalupka ist für den 28. September um 15.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Wiener Neustadt geplant.

Interview ORF "Orientierung" vom Sonntag, 17.03.2024, freigeschaltet bis 23.03.2024 HIER

TAG DES JUDENTUMS

Biblischer Text und Davidsstern

TAG DES JUDENTUMS

Der Tag des Judentums wird jährich am 17. Jänner - heuer bereits zum 25. Mal - begangen.
2024 wird auch an die Erklärung der Evangelischen Kirchen (Generalsynode) vom 21. Oktober 1999 mit dem Titel
„Zeit zur Umkehr - Die Evangelischen Kirchen in Österreich und die Juden“
 erinnert.

Der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) hat alle kirchlichen Gemeinden in Österreich ermutigt, sich am „Tag des Judentums“ (17. Jänner) zu beteiligen. „Einen Tag vor der Gebetswoche für die Einheit der Christen (18. bis 25. Jänner) mögen sich die Christen und Christinnen gemeinsam auf ihre jüdische Wurzel besinnen“, heißt es wörtlich in einer am Montag, 8. Jänner, veröffentlichten Erklärung. Die jahrhundertelange Verfolgung der Juden durch Christen mache es notwendig, „dass auf dem Weg der Buße und der Neubesinnung eine Haltung gegenüber den Juden heranreift, die dem Evangelium entspricht“.

Neujahr 2024

Wand-Uhr Foto

GESEGNETES NEUJAHR 2024

wünscht Ihre/Deine
Evangelische Pfarrgemeinde Berndorf im Triestingtal

Bischof Michael Chalupka über eine wundersame Weise, die Welt zu sehen

Der Abschied fällt nicht schwer. Es war kein leichtes Jahr. Die medialen Jahresrückblicke bieten vor allem Unerfreuliches, Bedrohliches und Trauriges an. Wie aber schauen jede und jeder Einzelne unter uns auf dieses Jahr zurück? Auf die vergangene Zeit können wir aus verschiedenen Blickwinkeln zurückschauen: mit Stolz auf das Erreichte, im Zorn über die Zumutungen, mit einer gewissen Resignation über das, was uns nicht gelang, oder mit Freude, es endlich hinter uns zu lassen.

Der evangelische Theologe und Märtyrer im Nationalsozialismus Dietrich Bonhoeffer schrieb während seiner Haft: „In der Dankbarkeit gewinne ich das rechte Verhältnis zu meiner Vergangenheit. In ihr wird das Vergangene fruchtbar für die Gegenwart.“

Weihnachten 2023

Weihnachtskrippe am Altar

FROHE WEIHNACHTEN

"Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der HERR, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:
Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen."
Lukas 2, 10 - 14

Das Kind in der Krippe. Jesus, der Christus, der Retter ist da.

Information Unterwegs Ausgabe 4/2023

Deckblatt Pfarrblatt Unterwegs 4 - 2023

Unterwegs Ausgabe 4/2023 ist in Verteilung

Immer wieder kommt es zu Problemen mit der Zustellung unseres Pfarrblattes.
So passiert es, dass der Eine oder die Andere dieses nicht erhalten.
Trotz vieler Mühen bleiben diese Probleme aufrecht.
Wir hoffen aber, dass es diesmal besser klappt.

Falls Sie unser Pfarrblatt online abrufen möchten, klicken Sie bitte im Haupmenü auf den Hinweis "Aktuelles Pfarrblatt" oder einfach hier im Text auf "Unterwegs 2023/4".

An dieser Stelle sei wieder der Dank an Eva und Jürgen Spörg ausgesprochen, die schon jahrelang die Etikettierung zum Versand übernommen haben!

Advent 2023

Advent

ADVENT 2023

Zeit der Erwartung.
Das, was ist, hat nicht das letzte Wort.
 
Gott kommt in unsere Welt.
Gott hat das erste und das letzte Wort.
Es ist das Wort der Liebe.
Angekündigt und schon mitten unter uns
im Menschen Jesus, dem Christus,
geboren in Betlehem,
gelebt, gestorben, begraben.
Auferstanden!
Gottes Reich der Liebe ist angebrochen.
 
Eine behütete Adventzeit
wünscht Ihnen
Ihre
Evangelische Pfarrgemeinde Berndorf

Foto o.knoll

Zum Schulanfang

Schulsachen zum Schulanfang

Guten und fröhlichen Schulanfang
allen Kindern und Lehrpersonen
 
wünscht allen, auch den Eltern
 
Ihre / Eure
Evangelische Pfarrgemeinde Berndorf im Triestingtal

In Gottes Hand
Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.
Gott, du kennst mich.
Ich sitze oder stehe,
ich liege oder gehe,
du hältst deine Hand über mir.

Text nach Psam 139, Evangelisches Liederheft für den Religionsunterricht
Foto: pixabay cc/flockine

Konfirmation 2023

Konfirmation Pfingsten 2023

KONFIRMATION 2023

Am Pfingstsonntag wurde das Fest der Konfirmation im besonders feierlichen Rahmen begangen.
Fünf Jugendliche haben ihr JA zum Glauben und zur Evangelischen Kirche bekräftigt und öffentlich bekundet:

Jasmin Lintinger, Lina Mittermüller, Samuel Nimmerrichter, Konstantin Satran und Valentin Steiner,
hier zu sehen beim gemeinsamen Hl.Abendmahl mit Pfr. Otmar Knoll. Brot und Kelch gereicht von Lektor Gregor Gerdenits und Lektoranwärter Gerhard Reischer.

Kurator Reinhard Metz ehrte nicht nur die Konfirmandinnen und Konfirmanden. Auch Ehrenkurator Jürgen Spörg, wurde zum besonderen halbrunden 85. Geburtstag Dank und Anerkennung ausgsprochen.

Musikalisch wurde die Konfirmation festlich umrahmt von der Bläsergruppe um Franz und Gudrun Steiner sowie von unserem Organisten Peter Belohlavek.
Der wunderschöne Blumenschmuck wurde wieder von Floristin Martina Schneider gestaltet.
Fotografiert hat diesmal Gregor Metz mit Unterstützung von Martina Metz.

Nach dem Gottesdienst gab es bei schönstem Wetter einen Empfang, um auf die Konfis anzustoßen und zu gratulieren.

Die Verantwortlichen der Evangelischen Pfarrgemeinde Berndorf wünschen den Jugendlichen alles Gute und Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg!

Foto: G.u.M. Metz

Seiten

Subscribe to Evangelische Pfarrgemeinde A. u. H.B. Berndorf RSS